HOME  > Veranstaltungen  > HS 18/19  > Phasenübergänge, Quantenphysik und maschinelles Lernen
PGZ .
Physikalische Gesellschaft Zürich
. . .
  
<br>
  
  
  
  
  
  
  
  
  
>
- Huber
  
  
- Home
  
- Baudis
  
- Staub
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
<br>
  
  
  
.
Prof. Dr. Sebastian Huber

Phasenübergänge, Quantenphysik und maschinelles Lernen

Donnerstag 27. September 2018, um 19:30 Uhr
ETH Hauptgebäude Hörsaal HG G5, Rämistrasse 101

/events/ws1819/event.20180927/huber_150.jpg
Gekoppelte mechanische Pendel als Modell eines topologischen Isolators (Bild ETHZ)

Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz waren seit ihren Anfängen eng mit der statistischen Physik verknüpft. In den letzten Jahren haben sich nun beide Felder rasant entwickelt.

Einerseits ermöglicht die verfügbare Rechenleistung Anwendungen wie selbstfahrende Autos basierend auf intelligenten Algorithmen. Andererseits haben wir Fortschritte in der theoretischen Beschreibung von Vielteilchensystemen gemacht.

In meinem Vortrag werde ich erläutern wie neue Brücken zwischen den beiden Feldern, der künstlichen Intelligenz und der klassischen sowie quantenmechanischen Vielteilchentheorie, geschlagen werden können. Insbesondere können wir Phasenübergänge mit Methoden der künstlichen Intelligenz neu beleuchten oder die Bilderkennung auf ein Quantenproblem abbilden.

Web: https://cmt-qo.phys.ethz.ch/


[Wegbeschreibungen]   [Veranstaltungs-Uebersicht]

. . .
  
.