HOME  > Veranstaltungen  > HS 12/13  > Graphen - ein aussergewöhnliches Nanomaterial
PGZ .
Physikalische Gesellschaft Zürich
. . .
  
<br>
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
- Synal
  
  
- Pauss
>
- Fasel
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
<br>
  
  
  
.
Prof. Dr. Roman Fasel
EMPA

Graphen - ein aussergewöhnliches Nanomaterial

Donnerstag 15. November 2012, um 19:30 Uhr
ETH Hauptgebäude Hörsaal HG F5, Rämistrasse 101

/events/ws1213/event.20121115/graphen_150.jpg
Verschiedene Anordnungen von Kohlenstoff (Quelle: http://www.uni-erlangen.de)

Graphen besteht aus einer einzelnen Lage hexagonal angeordneter Kohlenstoffatome und ist ein Material der Superlativen: Der beste elektrische Leiter bei Zimmertemperatur, das stärkste je getestete Material, aber auch ein hervorragender Wärmeleiter, durchsichtig und biegsam.

Graphens perfekte Struktur führt zu exotischen quantenmechanischen Erscheinungen, welche die Physiker begeistern. Andererseits inspirieren die elektronischen Eigenschaften von Graphen, seine Durchsichtigkeit und seine Festigkeitseigenschaften Forscher und Ingenieure zu allerlei möglichen Anwendungen, von berührungsempfindlichen Bildschirmen über Solarzellen bis zu Leichtbauwerkstoffen.

In diesem Vortrag werde ich die Herstellung und Charakterisierung von Graphen ansprechen, dessen wichtigste Eigenschaften vorstellen und das Potential von Graphen hinsichtlich Anwendungen diskutieren. In einem zweiten Teil wird ein neuer Ansatz zur Herstellung von dünnsten Graphenstreifen - sogenannten Graphen-Nanobändern - vorgestellt. Dieser fusst auf dem Aufbau von Nanobändern aus geeignet ausgelegten Molekülen und erlaubt die Herstellung von Graphen-Nanobändern mit atomarer Präzision und somit wohldefinierten elektronischen Eigenschaften.


[Wegbeschreibungen]   [Veranstaltungs-Uebersicht]

. . .
  
.