HOME  > Veranstaltungen  > FS 15  > Ultrakalte Neutronen und die Suche nach dem elektrischen Dipolmoment des Neutrons
PGZ .
Physikalische Gesellschaft Z├╝rich
. . .
  
<br>
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
- Braun
  
  
- Schmid
>
- Kirch
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
<br>
  
  
  
.
Prof. Dr. Klaus Kirch
ETHZ und PSI

Ultrakalte Neutronen und die Suche nach dem elektrischen Dipolmoment des Neutrons

Donnerstag 7. Mai 2015, um 19:30 Uhr
ETH Hauptgeb├Ąude H├Ârsaal HG G5, R├Ąmistrasse 101

/events/ss15/event.20150507/psi_ucn_150.jpg

W├Ąhrend der letzten 10 Jahre hat das Paul Scherrer Institut (PSI) eine hochintensive Quelle f├╝r ultrakalte Neutronen (UCN) aufgebaut.

Das Ringzyklotron des PSI liefert den kompletten, mit 1.3 MW weltweit leistungsst├Ąrksten Protonenstrahl f├╝r einige Sekunden auf das Bleitarget dieser UCN-Quelle. Freigesetzte Spallationsneutronen werden in schwerem Wasser moderiert und in festem Deuterium soweit gek├╝hlt, dass UCN in Vakuum extrahiert werden k├Ânnen. Die UCN sind so langsam, dass sie unter allen Einfallswinkeln von W├Ąnden ins Vakuum zur├╝ckreflektiert und so in verschiedene Experimente geleitet werden k├Ânnen.

Die internationale nEDM-Kollaboration nutzt UCN zur Messung des elektrischen Dipolmoments (EDM) des Neutrons. Bislang konnten im Rahmen der Messgenauigkeit der jeweiligen Experimente weder f├╝r Elektronen, Myonen, Neutronen noch f├╝r andere Teilchen permanente EDM gefunden werden. Dennoch haben immer empfindlichere EDM-Experimente grosse Bedeutung f├╝r die Teilchenphysik und Kosmologie, da permanente EDM direkt mit der sogenannten CP-Verletzung, der Asymmetrie zwischen Materie und Antimaterie, zusammenh├Ąngen. Das nEDM-Experiment am PSI ist das empfindlichste Experiment seiner Art und wird zusammen mit der UCN-Quelle vorgestellt.


[Wegbeschreibungen]   [Veranstaltungs-Uebersicht]

. . .
  
.