HOME  > Veranstaltungen  > FS 15  > Was ist Materie? Physik und Philosophie bei Hermann Weyl
PGZ .
Physikalische Gesellschaft ZĂĽrich
. . .
  
<br>
  
  
  
  
  
  
  
>
- Sieroka
  
- Braun
  
  
- Schmid
  
- Kirch
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
<br>
  
  
  
.
PD Dr. Norman Sieroka

Was ist Materie? Physik und Philosophie bei Hermann Weyl

Donnerstag 26. Februar 2015, um 19:30 Uhr
ETH Hauptgebäude Hörsaal HG G5, Rämistrasse 101

/events/ss15/event.20150226/weyl_materie_150.jpg

Hermann Weyl hat während seiner Zeit an der ETH (1913-1930) sehr unterschiedliche Vorstellungen von Materie und ihrem Verhältnis zur Raumzeit vertreten. Und obwohl sich in den vergangenen knapp einhundert Jahren viele Details in unseren physikalischen Beschreibungen verändert haben, sind doch diverse Prinzipien und Annahmen, die man bei Weyl findet, von anhaltend wichtiger Bedeutung (wie insbesondere die Eichinvarianz).

Im Vortrag werde ich neben kurzen Bezugnahmen auf die gegenwärtige Physik aber vor allem auf Weyls eigene Hintergrundannahmen und Überzeugungen eingehen – und wie diese durch Weyls enge Verbindung und Auseinandersetzung mit der Philosophie und mit Philosophen seiner Zeit mitgestaltet wurden.

Den Rahmen und die Motivation für meinen Vortrag bilden dabei Weyls eigene (Meta-)Reflektionen über den Materiebegriff. So gibt er in seinem Aufsatz „Was ist Materie?“ von 1924 Antworten auf die Fragen, wodurch unsere Vorstellungen von Materie seit langem und ganz allgemein geprägt sind, warum man sich ihrer historischen Entwicklung bewusst sein sollte und welche Rolle der Philosophie in diesem Zusammenhang zukommen kann bzw. sollte.

Zu dieser Veranstaltungen sind weiterfĂĽhrende Dokumente verfĂĽgbar

File Format Grösse Download
mit 1 Mbps
H. Weyl Raum, Zeit, Materie (1919) PDF 15.4 MB 2.6 Minuten


[Wegbeschreibungen]   [Veranstaltungs-Uebersicht]

. . .
  
.