HOME  > Veranstaltungen  > FS 14  > Neutronen Imaging - modernes Messverfahren mit Tradition
PGZ .
Physikalische Gesellschaft Zürich
. . .
  
<br>
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
- Schadt
>
- Eberhard
  
  
  
- CERN
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
<br>
  
  
  
.
Dr. Eberhard H. Lehmann (Paul Scherrer Institut, Villigen)

Neutronen Imaging - ein modernes Messverfahren mit Tradition

Donnerstag 3. April 2014, um 19:30 Uhr
ETH Hauptgebäude Hörsaal HG G5, Rämistrasse 101


Die Spallationsneutronenquelle SINQ des PSI wird am PSI seit 1997 mit Erfolg für die Forschung mit Neutronen verwendet.

Neben Instrumenten für Neutronenstreuung und -diffraktion gibt es auch Strahllinien, die der "Bildgebung mittels Neutronen (Neutronen Imaging)" dienen. Diese Methode ist in erster Näherung mit den gebräuchlicheren Röntgenverfahren vergleichbar. Die Wechselwirkung von (meist thermischen und kalten) Neutronen mit der Materie weist aber prinzipielle und signifikante Unterschiede zu den beim Röntgen verwendeten Photonen auf.

Auf Grund der Vielfalt an methodischen Möglichkeiten ist das Neutronen Imaging heute ein wichtiges Werkzeug für viele verschiedene Forschungsbereiche (Elektrochemie, Bodenkunde, Geologie, Holz- und Bauforschung, Metallurgie, Paläontologie u.a.). Daneben ist die Methode eine wichtige Alternative bzw. Ergänzung industrieller Anwendung der Durchstrahlungsprüfung wegen der hohen Durchdringbarkeit von Metallen und der gleichzeitigen Sichtbarkeit geringer Mengen von organischen Stoffen (Kleber, Öl, Feuchte etc.).

Der Vortrag wird grundlegende Prinzipien der Neutronenerzeugung, Neutronendetektion und im Besonderen der Bildgebung beschreiben und Resultate wichtiger Anwendungen erläutern.


[Wegbeschreibungen]   [Veranstaltungs-Uebersicht]

. . .
  
.